Bauer AsepticDrive™

Bauer Aspetic Drivezoom

Produktreihe

Leistungen 0,37 -2,2 kW


Kombiniert mit:

BG-Stirnradgetriebe
BF-Flachgetriebe
BK-Kegelradgetriebe


Hauptmerkmale

  • Gute Reinigbarkeit, da die Reinigungsmedien ungehindert ablaufen können
  • Vermeidung von Schmutznestern
  • Verhinderung von Re-Infektionen im Umgebungsbereich. Da Bauer Aseptic- Drives ohne Lüfter ausgeführt werden, verursachen sie keine Verwirbelungen der Raumluft
  • Standardmäßig hohe Schutzart IP 67 (opitonal IP69K)
  • Mit laugen- und säurebeständiger Lackierung
  • Motorwicklung standardmäßig mit Thermistoren und Iso-Klasse F
  • Für Umrichterbetrieb geeignet
  • CCC Zertifiziert

Optionen

  • Lackierung entsprechend RAL-Tabelle
  • Vorkonfektioniertes 6 poliges Anschlusskabel, 3m lang.

 

Applikationskriterien

In der Lebensmittel- und Getränkeindustrie sind im Produktionsbereich besondere Anforderungen bezüglich der Hygiene- und Reinigungskonzepte erforderlich. Dies liegt ursächlich begründet in der Empfindlichkeit und damit verbundenen Verderblichkeit der Produkte.

So sind aus diesem Grund die Produktionsmaschinen und -anlagen zumeist aus Edelstahl, um eine einwandfreie Säuberung nach Produktionsende zu ermöglichen. Des Weiteren erlaubt Edelstahl die Verwendung von laugenund säurehaltigen Reinigungsmitteln, die in Verbindung mit Desinfektionsmitteln die Abtötung relevanter Keime und Bakterien sicherstellen.

Im Bereich der Getriebemotoren, die in der Regel direkt an den Maschinen angebaut sind, konnten diese Forderungen bis dato nicht erfüllt werden. Die Gründe sind zum einen die konstruktive Ausführung der Gehäusestrukturen, die Verrippung des Motors und der zur Kühlung verwendete Lüfter.

Mit dem neuen AsepticDrive™ wurde nun eine glatte Oberfläche geschaffen, die einfach und wirkungsvoll, ohne Bildung von Schmutznestern gereinigt werden kann. Ablagerungen können des Weiteren nur schwer anhaften. Durch den Wegfall des Lüfters wurde primär ein nicht zugänglicher Schmutzherd beseitigt, der wie die Verschmutzungen in den Kühlrippen zu Re-Infektionen an der Produktionsanlage führte.

Der sekundäre Effekt sind die Verhinderung von Umgebungs- und Raumluftinfektionen, da die unter der Haube z. B. über das Wochenende gebildeten Keime, bei Anlagenanlauf nicht mehr aufgewirbelt werden können.

Zusammenfassend kann gesagt werden, daß der AsepticDrive™ in Verbindung mit der neuen Getriebereihe ein schlüssiges Konzept für die Lebensmittel- und Getränkeindustrie bietet.

© 2015 ESKO Elektromaschinenbau GmbH